Startseite

Home

Über uns

Unsere Leistungen

Qualitäts-/ Prozessmanagement

Personaltrainings / Schulungen

Kosten-/ Effizienzmanagement

IFS / Lebensmittelsicherheit

Risiko-/ Krisenmanagement

Innovationsmanagement

Ideenmanagement

Produktentwicklung

Projektmanagement

Hygienemanagement

Management auf Zeit

Kontakt

Kontaktdaten

Das Team

Impressum

News / Download / Links

Downloads / Produktinformationen

News / Infos

Video-Infos

Links

Login

Newsletter: An- / Abmeldung

 

Karl Kastner 
Unternehmensberatung
 

 

 

 

IFS Logistic Standard

Die IFS Working Group Deutschland/Frankreich sowie Vertreter aus Italien und Polen (METRO, Edeka, AVA, REWE Group, Globus, Carrefour, Provera, Casion, Federadistribuzione) haben gemeinsam mit Vertretern aus der Logistikbranche (Dachser, Kraftverkehr Nagel) den IFS-Logistic erarbeitet.

Die Zielsetzung war:
a) Schließung der Systemlücke zwischen Lebensmittel-produzenten und Lebensmittelhandel
b) Schaffung von Transparenz und Vergleichbarkeit über die ganze Lieferkette

Der IFS-Logistic umfasst alle Logistikaktivitäten der Branche. Er deckt die gesamte Kette von Transport über Lagerung bis Be- und Entladung ab und gilt sowohl für Food- als auch Non-Food-Produkte, sowie für alle Aggregatszustände der Waren, egal ob fest, flüssig, gefroren/gekühlt oder ungekühlt. Es spielt auch keine Rolle, ob die Ware per LKW, Schiene oder Schiff transportiert wird.


Aufbau des IFS-Logistic:
Der IFS-Logistic gliedert sich in insgesamt 98 Kriterien, welche beim Audit überprüft werden. Diese sind in folgende drei Hauptkapitel unterteilt:

1. Basisanforderungen (46 Anforderungen)
Qualitätsmanagementsystem, HACCP, Verantwortung der Unternehmensleitung, Management der Ressourcen, Umsetzung im Betrieb, Maßnahmen, Analysen, Verbesserungen

2. Lagerung und Vertrieb (39 Anforderungen)
Hygienemanagement, Beleuchtung, Wartung und Instandhaltung, Schädlingsbekämpfung, Rückverfolgbarkeit, Rückverfolgbarkeit von GVO

3. Transport (13 Anforderungen)
Verpackung und Transport. Den Schwerpunkt legt der IFS-Logistic hier auf Hygiene, das Risiko-Management, First-in-first-out, Temperaturführung, Sauberkeit und Rückverfolgbarkeit.

Ermittlung des Auditergebnisses:
Für jedes IFS-Logistic-Kriterium wird je nach Erfüllungsgrad eine festgelegte Punkteanzahl vergeben. Darüber hinaus gibt es festgelegte "KO-Kriterien" (Wird ein "KO" vergeben, gilt das Audit als nicht bestanden.) bzw. bei direkter Gefahr für das Produkt und bei Gesetzesverstoß ist ein "Major" zu vergeben.
Aus der Summe der erreichten Punkte wird das Auditergebnis ermittelt und das Niveau bestimmt, auf dem der Betrieb bestanden hat. Basisniveau wird erreicht, wenn mind. 75% und max. 95% der erreichbaren Punkte erzielt wurden. Werden 95% oder mehr aller erreichbaren Punkte erzielt, dann besteht der Betrieb auf Höherem Niveau.

Audithäufigkeit:
Das Auditintervall beträgt 12 Monate. 

 


 



 

 

 

TOP

Verantwortung übernehmen heißt Partner gewinnen

 

 

Copyright 2006-2017 Karl Kastner, MSc. Unternehmensberatung, Tannenweg 25, 4511 Allhaming   Tel.: +43-699- 19910131   Mail: office(at)kastner-beratung.at